Ärzte-Team

Ärztlicher Leiter und Chefarzt Chirurgie

Dr. med. Matthias Wiens
FMH für Chirurgie

Schwerpunkt Allgemein- und Unfallchirurgie; endovenöse thermische Ablation von Stammvenen bei Varikose

 

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

 

Beruflicher Werdegang

seit 2017 Leitender Arzt und Chefarzt Chirurgie, Spital Affoltern
2005 – 2017 Chefarzt Chirurgie, Spital Affoltern
2003 – 2005 Chirurgischer Co-Chefarzt, Spital Affoltern
2002 – 2003 Chirurgischer Oberarzt, Spital Affoltern
1999 – 2001 Chirurgischer Oberarzt, Spital Limmattal, Schlieren
1996 – 1999 Chirurgischer Oberarzt, Spital Affoltern, Affoltern
1993 – 1996 Chirurgischer Oberarzt i.v., Spital Limmattal, Schlieren
1989 – 1992 Assistenzarzt Chirurgische Universitätsklinik Campus Virchow der Charité, Berlin; Schwerpunkt Viszeral- und Transplantations-Chirurgie
1992 Promotion

Aus- und Weiterbildung

2017

Fähigkeitsausweis endovenöse Laserablation von Varizen

2009

Fähigkeitsausweis Notfallmedizin, SGNOR

2003

Facharzt FMH Für Chirurgie, Spez. Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie

1999

FMH Chirurgie

1999  

Medizinisches Staatsexamen Schweiz

1996

Facharzt Chirurgie

1989 

Medizinisches Staatsexamen, Berlin

1983 – 1989

Studium an der Freien Universität Berlin

Mitgliedschaften

  • Verbindung der Schweizer Ärzte FMH
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich AGZ
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie SGC
  • Schweizerische Gesellschaft für Allgemeinchirurgie und Traumatologie
  • Bezirksärztegesellschaft des Bezirks Affoltern am Albis
  • Arbeitsgemeinschaft für laparoskopische und thorakoskopische Chirurgie
  • Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz

Leitender Arzt Chirurgie / Stv. Chefarzt Chirurgie

Dr. med. univ. Peter Pozgainer
FMH für Chirurgie

Schwerpunkg Traumatologie, Viszeralchirurgie, arthroskopische Chirurgie

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2017 Leitender Arzt Chirurgie, Schwerpunkt Traumatologie, Spital Affoltern
2016 - 2017 Ärztlicher Direktor Tauernklinikum Zell am See / Mittersill
(Oberarzt Allgemeinchirurgie, Funktionsoberarzt für Traumatologie)
2007 - 2016 Allgemeines öffentliches Krankenhaus Mittersill AT
2007 - 2016: Vorstand Chirurgische Abteilung
2012 - 2015: Stv. Ärztlicher Leiter
2002 - 2007 Stationsführender Oberarzt Chirurgie, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, St. Veit/Glan
2001 - 2002 Oberarzt Chirurgie, Allgemeines öffentliches Krankenhaus Mittersill AT

Aus- und Weiterbidlung

2008 Zusatz-Facharzttitel Viszeralchirurgie
2001 Facharzttitel Chirurgie
1997 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin

Leitende Ärzte Chirurgie

Dr. med. Urs Schwertfeger
FMH für Chirurgie

Schwerpunkt Allgemeinchirurgie und Traumatologie

 

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2018 Leitender Arzt Chirurgie, Schwerpunkt Traumatologie und Allgemeinchirurgie, Spital Affoltern 
2013 - 2018 Chefarzt Chirurgie, Spital Einsiedeln
2009 - 2012 Oberarzt Chirurgie, Kantonsspital Luzern
2005 - 2009 Oberarzt Chirurgie, Kantonsspital Bruderholz BL
2002 - 2005 Oberarzt Chirurgie, Spital Oberengadin, Samedan
1999 - 2001 Chirurgie, Stadspital Waid, Zürich
1997 - 1999 Chirurgie, Tiefenauspital Bern
1995 - 1997 Chirurgie, Kantonsspital Luzern
1993 - 1994 Kinderchirurgie, Kinderspital Luzern
1992 Anästhesie, Kantonales Spital Sursee
1991 Chirurgie, Kantonales Spital Sursee

Aus- und Weiterbildung

2010 Schwerpunkttitel Allgemeinchirurgie und Traumatologie
2002 Facharzt Chirurgie
1989 Staatsexamen 1989 (Medizinstudium Universität Zürich)

Dr. med. Walter Martin
FMH für Chirurgie und Orthopädie

Schwerpunkt orthopädische Chirurgie und Traumatologie, arthroskopische Chirurgie, Sportmedizin

 

Belegärzte Kiefer- und Gesichtschirurgie

Dr. med. Dr. med. dent. Cornelia Helbling

Telefon 044 710 24 29

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

Seit 2012

Belegärztin in Spital Affoltern am Albis

Seit 2011

Privatpraxis in Adliswil

2010 - 2011

Oberärztin am Zentrum für Kiefer- und Gesichtschirurgie Winterthur

2006 - 2010

Assistenzärztin Kiefer- und Gesichtschirurgie Kantonsspital Luzern

2004 - 2006

Assistenzärztin Kiefer- und Gesichtschirurgie Universitätsspital Zürich

2002 - 2003

Assistenzärztin Chirurgie Stadtspital Triemli Zürich

Aus- und Weiterbildung

2010

Fachzahnarzttitel Oralchirurgie

2010

Facharzttitel Kiefer- und Gesichtschirurgie

2001

Diplom als Arzt

1996

Diplom als Zahnarzt

Dr. med. Dr. med. dent. Thomas Bottler
Facharzt für Kiefer- und Gesichtschirurgie & Plastische Operationen
 

E-Mail
Telefon 056 222 99 90

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2012

Belegarzttätigkeit: Kantonsspital Zug/Baar, Spital Affoltern/ Affoltern a.A

2009

Gründung der Plattform für Plastisch-Ästhetische Gesichtschirurgie meingesicht.ch

2008

Belegarzttätigkeit: Kantonsspital Winterthur, Privatklinik Lindberg, Winterthur  

Gründung Institut für Dentomaxillofaciale Radiologie und virtuelle Planung mit Dr.Dr. M.Baltensperger & Dr.Dr. R.Lebeda in Baden

Gemeinschaftspraxis für Kiefer- und Gesichtschirurgie mit Dr.Dr. M.Baltensperger & Dr.Dr. R.Lebeda in Winterthur

Konsiliar- und Belegarzttätigkeit: Kantonsspital Winterthur

2007

Zusatzbezeichnung „plastische Operationen

2005 - 2008

Oberarzt Klinik für Kiefer- und Gesichtschirurgie, Kantonsspital Luzern

Chefarzt: Dr.Dr. J.Kuttenberger

2005

Anerkennung Fachzahnarzt Oralchirurgie

Assistenzarzt Cosmetic Surgery Clinic, London, UK

Chefarzt: Prof.Dr. JF.Celin

Facharzt Kiefer-Gesichtschirurgie

 2004 - 2005 Clinical Research Manager, Dental Implant Division, Firma Straumann AG, Basel
2002 - 2004

Assistenzarzt Klinik für Mund, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Kantonsspital Luzern

Chefarzt Prof.Dr.Dr. N.Hardt

2000 - 2002 Assistenzarzt Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Universität Tübingen, Deutschland, Chefarzt Prof.Dr.Dr. S.Reinert
2000 Assistenzarzt Virginia CC, Plastic Surg. Camp Giridih & Kalkutta, Indien

Aus-und Weiterbildung

2000

Intern Plastic Surgery, University Virginia, Charlottesville, USAChefarzt: Prof.Dr. R.Morgan

2000

Ärztliches Staatsexamen, Diplom

1994 - 2000

Humanmedizinstudium Eberhard-Karls-Universität Tübingen, D

1993 - 2001

Zahnnmedizinstudium Eberhard-Karls-Universität Tübingen, D

Konsiliararzt Angiologie

Dr. med. Jürgen-Klaus Allmann
FMH für Innere Medizin, FMH für Angiologie (Gefässmedizin)

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

2007

Eröffnung Gefässpraxis in Aarau

2006

Eröffnung Gefässpraxis in Zug

2004

Stv. Chefarzt Angiologie

2000

Oberarzt Angiologie, Kantonsspital Aarau

1998

Assistenzarzt Abt. Angiologie (Prof. R. Koppensteiner), Departement für Innere Medizin (Prof. F. Follath)

1996

Oberarzt Med. Klinik, Kantonsspital Luzern (Prof. Joss, PD Dr. Briner)

1994

FMH Management Seminar für Assistenz- und Oberärzte

1994

Oberarzt Med. Klinik, Kantonsspital Luzern, Abteilung Neurorehabilitation

1993 – 1994

Assistenzarzt Med. Klinik, Kantonsspital Luzern (Prof. Truninger, Prof. Nager)

1991 – 1992

Assistenzarzt Med. Klinik, Kantonssspital Zug (Prof. E. Keiser, Prof. Vogt)

1989 – 1990

Assistenzarzt Med. Klinik, Bürgerspital Solothurn (Prof. Bürgi)

1987 – 1989

Assistenzarzt Institut für Pathologie, Universität Bern (Prof. Cottier)

Aus- und Weiterbildung

2002

3-monatige Intensivausbildung in interventioneller Angiologie, Universitätsspital Bern

2000

Facharzttitel FMH für Angiologie

1994

Facharzttitel FMH für Innere Medizin

1986

Staatsexamen, Universität Bern

1980 – 1986

Medizinstudium, Universität Bern

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Innere Medizin (SGIM)
  • Schweizerische Gesellschaft für Angiologie (SGA)
  • Schweizerische Gesellschaft für Phlebologie (SGP)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ultraschallmedizin (SGUM)

Belegärzte Orthopädie

Dr. med. Kai-Uwe Steuber
Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie
 
Telefon 043 344 55 11

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2018 Belegarzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates am Spital Affoltern
seit 2008 Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates bei Orthopädie Zürisee
2007 - 2008 Oberarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie, Behandlungszentrum Bewegungsapparat, Universitätsspital Basel
2005 - 2006 Oberarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie Spitalzentrum Biel 
2003 - 2004 Assistenzarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie Spitalzentrum Biel
2001 - 2002 Assistenzarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie Spital Tafers
2000 - 2001 Assistenzarzt Wirbelsäulenorthopädie Klinikum Neustadt (Deutschland)
1999 - 2000 Assistenzarzt Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus, Hamburg (Deutschland) 
1997 - 1998 Assistenzarzt Unfallchirurgie Städt. Krankenhaus Düsseldorf-Benrath (Deutschland)

Aus- und Weiterbildung

2005 Facharztprüfung Orthopädie
1999 Promotion Institut für Biomechanik, Orthopädische Klink, Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf, Prof. Dr. Rüther
1990 - 1997 Studium der Humanmedizin Georg-August-Universität Göttingen, Universität Hamburg

Mitgliedschaften

  • Schweizer Gesellschaft für Orthopädie (SGO)
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)
  • Gesellschaft für Radiale Schmerztherapie (ATRAD)
  • Zürcher Gesellschaft für Orthopädie (ZGO)

Dr. med. Jean-Pierre Ziegler
FMH für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie

Telefon 044 762 20 10

 

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

Seit 1998

Eigene Praxis in Affoltern am Albis mit  Belegarzttätigkeiten:
- am Spital Affoltern mit Aufbau der Orthopädie
- am Stadtspital Waid und Triemli, Zürich

1997

Zusätzlicher kinderorthopädischer  Oberarzt am Kinderspital St.Gallen

1997 - 1998

Erster Oberarzt Orthopädie und  Traumatologie, Klinik für Orthopädische Chirurgie Kantonsspital  St.Gallen (Prof. Dr. A. Gächter)

1994 - 1996

Oberarzt Orthopädie und  Traumatologie, Klinik für Orthopädische Chirurgie Kantonsspital  St.Gallen (Prof. Dr. A. Gächter)

1993 - 1994

Oberassistenzarzt Orthopädie und Traumatologie, Klinik für Orthopädische Chirurgie Kantonsspital  St.Gallen (Prof. Dr. F. Magerl)

 

1991 - 1993

Fachassistenzarzt Orthopädie und  Traumatologie, Klinik für Orthopädische Chirurgie Kantonsspital  St.Gallen (Prof. Dr. F. Magerl)

1991

Dissertation: "Behandlungsresultate nach  Patellafrakturen". Arbeit unter der Leitung von Prof. Dr. P.  Regazzoni, Chirurgische Universitätsklinik Basel

1990 - 1991

Kinderchirurgie-Oberarzt Kinderspital  St.Gallen

1989 - 1990

Kinderchirurgie-Assistenzarzt Kinderspital  St.Gallen

1987 - 1989

Chirurgie-Assistenzarzt Spital Wil

Aus- und Weiterbildung

1994

Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie

1986

Staatsexamen Universität Basel

Mitgliedschaften

  • Ordentliches Mitglied der FMH
  • Ordentliches Mitglied der Aerztegesellschaft Zürich
  • Ordentliches Mitglied des Aargauischen Aerzteverbandes
  • Ordentliches Mitglied der Swiss Orthopaedics
  • Ordentliches Mitglied der Zürcher Orthopädengesellschaft
  • Ordentliches Mitglied der Gesellschaft der Belegärzte des  Kantons Zürich
  • Ordentliches Mitglied der Schweizerischen Belegärzte-Vereinigung

Belegärzte Hals-Nasen-Ohren

Dr. med. Andrea Hilgenfeld
FMH für Otorhinolaryngologie (ORL)
 
Telefon 044 763 14 14

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

 2014 Praxisgründung HNO Zentrum Affoltern am Albis
seit 2011 Oberärztin Notfallzentrum Klinik St. Anna Luzern
Fachärztin ORL und Praxisstellvertreterin Ärztezentrum Sihlcity Zürich
2011 Sozialprojekt in Vietnam mit der deutschen Cleftkinderhilfe: Operationen und Therapieoptimierung bei Lippen-Kiefer-Gaumenspaltenkindern
2011 Fachärztin FMH-ORL, HNO-Klinik Kantonsspital Liestal, Prof. Tschopp
2008 - 2011  Assistenzärztin und regelmässige Einsätze als Funktionsoberärztin, HNO-Universitätsklinik Basel, Prof. Wolfensberger/ Prof. Bodmer
2006 - 2008 Fach-Assistenzärztin, HNO-Klinik Kantonsspital Aarau, Prof. Podvinec
2006  Interdisziplinäre Notfallstation Hirslandenklinik Zürich, Dr. Fleischmann
2005 - 2006 Kinderchirurgie und pädiatrische / kinderchirurgische Notfallstation, Universitätskinderspital Zürich, Prof. Meuli
2003 - 2004 Chirurgie, Spital Limmattal Schlieren, Prof. Schöb

Aus- und Weiterbildung

2010 Facharztprüfung ORL erfolgreich absolviert
2003 - 2006 Dissertation „Leitlinienkonforme Therapie der allergischen Rhinitis in der Praxis – eine Evaluierung anhand von 47.953 Fällen“
2000 - 2002 Wissenschaftliche studentische Hilfskraft, Schlaflabor der Neurologischen Universitätsklinik der RWTH Aachen (D), Prof. Noth
1999 - 2001 Experimentell-klinische Studie, Klinik für Kinderkardiologie der RWTH Aachen, Prof. Seghaye / Prof. von Bernuth
1999 Datenaufbereitung zu Forschungszwecken, Klinik für Hals-Hasen-Ohren-Heilkunde der RWTH Aachen, Prof. Westhofen
1997 Lehrstuhl für Biologie der RWTH Aachen, Prof. Schmidt, Lehrtätigkeiten für Studenten
1996 - 2003 Medizinstudium in Aachen (D), Zürich und Bern
Dr. med. Markus Reber
FMH HNO und Hals- und Gesichtschirurgie
 
Telefon 044 763 14 14

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2014 HNO Zentrum Affoltern a.A.
2012 – 2014 Spital Zollikerberg
1999 - 2012 Eigene HNO-Praxis in Luzern mit belegärztlicher Tätigkeit
1995 - 1998 ORL et chirurgie cérvicofaciale, CHUV, Lausanne, von 1996 – 1998 als Oberarzt
1994 - 1995 ORL, Hals- und Gesichtschirurgie, Kantonsspital Luzer
1992 - 1993 ORL, Hals- und Gesichtschirurgie, Kantonsspital St. Gallen
1992 Medizin, Kantonsspital Chur
1992 Praxisvertretung
1991 - 1992 Neurochirurgie, Kantonsspital Aarau
1989 - 1990  Chirurgie, Kant. Spital Grabs SG
1982 - 1988 Medizinstudium an der Universität Zürich

Aus- und Weiterbildung

1999 Zusatztitel «Hals- und Gesichtschirurgie»
1998 Facharzt FMH für HNO
1991 Promotion Dr. med.
1988 Arztdiplom

Belegärzte Uroviva AG

Dr. med. Astrid Bagot-Sundermann
FMH für Urologie und Allgemeine Medizin

Telefon 044 714 28 28 

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2015 Mitarbeit in Uroviva Netzwerk sowie Praxistätigkeit in Horgen und Zürich Stadelhofen
2009 - 2015 Leitende Ärztin und Chefarztvertretung Urologie im Limmattalspital, Schlieren
2002 - 2008 Oberärztin und Stv. Oberärztin Urologie im Limmattalspital, Schlieren
1994 - 2002 Assistenzärztin Chirurgie Limmattalspital, Urologie Universitätsspital Zürich, Praxis für Allg. Medizin Grindelwald, Gynäkologie und Geburtshilfe Spital Uster, Innere Medizin Spital Affoltern a.A.

Aus- und Weiterbildung

2008 Europäischer Facharzttitel für Urologie (EBU)
2007 Fachärztin FMH Urologie
2002 Fachärztin FMH für Allgemeine Medizin
1996 Staatsexamen, Universität Zürich

 

Dr. med. Alexander Pohle
FMH für Urologie

E-Mail
Telefon 044 714 28 28

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

seit 2016 Praxistätigkeit in der Praxis Uroviva - Urologie Horgen
2014 - 2016 Facharzt für Urologie, Klinik für Urologie, Klinikum Leverkusen, Deutschland
2009 - 2014 Assistenzarzt, Klinik für Urologie, Klinikum Leverkusen, Deutschland
2009 Assistenzarzt, Klinik für Urologie und Kinderurologie, HELIOS Klinikum Krefeld, Deutschland
2007 - 2008 Auslandaufenthalt im Rahmen des praktischen Jahres, Kantonsspital Baden

Aus- und Weiterbildung

2008 Staatsexamen in Deutschland

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie DGU
  • European Association of Urology EAU
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin

Belegärzte Wirbelsäulenchirurgie

Dr. med. Massimo Leonardi
Facharzt für Neurochirurgie

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

2012

Praxis im Orthopädie Zentrum Zürich an der Klinik Im Park

Konsiliarius und Belegarzt für Wirbelsäulenchirurgie am Stadtspital Triemli

2004 – 2012

Konsiliarius für Wirbelsäulenchirurgie am Paraplegikerzentrum und Rheumatologischen Abteilung der Uniklinik Balgrist

Wirbelsäulenchirurgie Uniklinik Balgrist

2004

Neurochirurgie Landeskrankenhaus Klagenfurt

1997 – 2004

Wirbelsäulenchirurgie und Neuroonkologie an der Neurochirurgie Klinikum München-Bogenhausen

1997

Facharzt Neurochirurgie

1991 – 1997

Neurochirugie Klinikum München-Bogenhausen

1989 – 1991

Onkologische Chirurgie Krankenhaus Trostberg-Traunstein

Aus- und Weiterbildung

2012

Fähigkeitsausweis für interventionelle Schmerztherapie der Swiss Societey for Interventional Pain Management

2002

Diplom für Strahlenschutz

2001

Diplom für neurochirurgische Intensivmedizin

1994

Diplom für Rettungsdienst

1989

Doktortitel an der Technischen Universität München

1987

Staatsexamen an der Ludwig Maximilian Universität München

1986

Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg und München

Mitgliedschaften

  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Schweizerische Gesellschaft für Neurochirurgie (beantragt)
  • Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie
  • Swiss Society for Interventional Pain Management (SSIPM)
  • AerzteGesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)
  • Partner bei h-care
Prof. Dr. med. Urs Dieter Schmid
FMH für Neurochirurgie

weitere Informationen zur Person

Laufbahn

Beruflicher Werdegang

2002

Professor für Neurochirurgie, Ludwig Maximilians Universität München

1997

Leiter Neurochirurgischen Abteilung, Stadtspital Triemli, Zürich

1996

Klinik für Neurochirurgie, Klinik Im Park, Zürich

1992 – 1995

Oberarzt der Klinik und Leiter des Labors für intraoperative Neurophysiologie, Neurochirurgische Klinik, Klinikum Grosshadern, Ludwig-Maximilians-Universität, München

1990

Assistenz Professor für Neurologische Chirurgie, Presbyterian University Hospital, Pittsburgh PA, USA

1989

Medizinische Dissertation (Promotion), Universität Bern

1987 – 1989

Oberarzt, Neurochirurgische Universitätsklinik, Inselspital Bern

Aus- und Weiterbildung

2002

APL Professor für Neurochirurgie, Ludwig-Maximilians-Universität, München

1995

Lehrbefugnis als Privatdozent, Ludwig-Maximilians-Universität, München

1994

Lehrbefähigung als Dr. med. und Dr. med. habil. Ludwig-Maximilians-Universität, München

1989

FMH Neurochirurgie

1979

Medizinisches Staatsexamen an der Universität Zürich

Mitgliedschaften

  • Neurochirurgie FMH
  • Partner bei h-care
  • NeuroSpine Zurich