Akut-Geriatrie
Persönliche und fürsorgliche Pflege

Akutgeriatrie

Wir betreuen betagte, mehrfach erkrankte Menschen mit dem Ziel, dass sie nach einem Unfall oder einer akuten Erkrankung wieder nach Hause zurückkehren können.

Was bedeutet Geriatrie

Geriatrie befasst sich mit der Betreuung und Behandlung betagter und hochbetagter Menschen. Neben den körperlichen Erkrankungen werden auch die psychischen, funktionellen und sozialen Aspekte miteinbezogen, um die Selbständigkeit zu fördern und die Lebensqualität zu verbessern. Die älteren Menschen werden nach Unfällen, Operationen und akuten medizinischen Problemen durch gezielte rehabilitative und präventive Massnahmen auf die Rückkehr nach Hause vorbereitet. In Situation von lebensbedrohlicher, nicht heilbarer Erkrankung wird eine umfassende palliative Betreuung angeboten.

Unser Leistungsspektrum

  • Behandlung durch ein geriatrisches Team unter altersmedizinisch-fachärztlicher Leitung
  • Intensive Physio- und Ergotherapie
  • Aktivierende, zur Selbstständigkeit befähigende Pflege durch speziell geschultes Pflegepersonal
  • Ausgleich von Mangelzuständen durch ernährungstherapeutische Beratung
  • Sozialberatung für umfassende Unterstützung zB. in fianziellen/administrativen Angelegenheiten
  • Psychologische Gespräche und Abklärung
  • Standardisiertes geriatrisches Assessment zu Beginn und vor Austritt
  • Wöchentliche Teambesprechungen unter Beteiligung aller medizinischen Professionen
  • Rundtischgepräch mit Patient und Angehörigen zur Standortbestimmung und Festlegung des weiteren Prozedere
Spezialangebot Akutgeriatrie Lindenberg

Das Spital Affoltern hat im März 2014 eine neue akut­geriatrische Station im Psychiatrie­stützpunkt Lindenberg mit maximal 6 Betten eröffnet, die unter geriatrischer Leitung steht und deren Pflegeteam sowohl psychiatrische wie akut­medizinische Kompetenzen vereint. Diese Abteilung ist speziell für spital­bedürftige betagte Menschen gedacht, die an einer Demenz oder einer anderen psychiatrischen Erkrankung (Delir, Depression...) leiden und gleichzeitig eine akute Gesundheits­störung aufweisen.

Frührehabilitative geriatrische Komplexbehandlung

Die früh­rehabilitative geriatrische Komplex­behandlung kann je nach Erfordernis für 7, 14 oder 21 Behandlungs­tage angeboten werden. Die Komplex­behandlung beinhaltet mindestens 10 Therapie­einheiten pro Woche. Die Betreuung nach dem Spital wird gemeinsam mit dem Patienten, den Angehörigen und Hausarzt festgelegt und durch das geriatrische Team sorgfältig geplant und in die Wege geleitet. Alle Kosten werden von den Krankenkassen getragen.

Aufnahmekriterien Akutgeriatrie
  • Patienten (65+) mit geriatrischen Problemen
    Mehrfach-Erkrankungen, Gebrechlichkeit, kognitive Einschränkungen, psychische Probleme, Malnutrition, Gangstörung, Stürze, sozialmedizinische Defizite usw.
  • Potenziell reversibler Verlust der Selbständigkeit
    Oft in Folge einer Akut-Erkrankung, mehrerer Leiden oder aufgrund eines Unfalls
  • Akutspitalbedürftigkeit
    Weitere Diagnostik und Therapie erforderlich, soziale Gründe
Anmeldung

Anmeldungen für akutgeriatrische Hospitalisationen können durch Haus- oder Spitalärzte elektiv oder notfallmässig erfolgen. Möglichkeiten für die Anmeldung:

  • Telefonisch an den Kaderarzt Geriatrie (via Zentrale 044 714 21 11)
  • Per Post an: Ärztliche Leitung Akutgeriatrie, Spital Affoltern, Sonnenbergstrasse 27, 8910 Affoltern a.A.
  • Per Fax an 044 714 25 32 (zH. Ärztliche Leitung Akutgeriatrie ). Die Bearbeitung der Fax-Anmeldung erfolgt wochentags von 08.00 bis 16.00 Uhr.