Multimodale Schmerztherapie (MMST)

MMST ist eine multimodale Schmerztherapie für chronische Schmerzpatienten.

Was ist MMST?

MMST ist eine fachübergreifende Schmerzbehandlung. Während einem dreiwöchigen stationären Aufenthalt werden die Patienten ganzheitlich behandelt.

Das Ziel ist, die Patienten hinsichtlich ihrer Schmerzen und dem Umgang damit zu schulen, sie körperlich zu aktivieren und verhaltenstherapeutische Massnahmen einzuleiten.

Wer braucht MMST?

Patienten mit

  • bestehender oder drohender Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder der Arbeitsfähigkeit
  • fehlgeschlagenen unimodalen Schmerztherapien, Schmerzoperationen und Schmerzmittel-Entzugstherapien
  • bestehender Medikamentenabhängigkeit oder Überkonsum der Medikamente
  • schmerzunterhaltenden psychischen Begleiterkrankungen oder Stressstörungen, die zusätzlich an schweren psychiatrischen Begleiterkrankungen leiden

Ziele der MMST

  • Verbesserung der Funktionalität im Alltag und Arbeitsleben
  • Verhinderung eines Voranschreitens der Chronifizierung des Schmerzes
  • Verbesserung der Lebensqualität (trotz Schmerzen)
  • Schmerzlinderung
  • Psychische Stabilisierung
  • Ressourcenaktivierung
  • Problembewältigung

Broschüre MMST

Behandlungselemente der MMST

Die MMST-Behandlung wird individuell auf den einzelnen Patienten und seine Bedürfnisse zugeschnitten und umfasst folgende Therapien, die einzeln oder in Gruppen erfolgen:

  • Medizin
    • Ärztliche Einzeltherapie
    • Komplementärmedizinische Einzeltherapie
    • Gruppentherapie Schmerzedukation
    • Vortrag für Angehörige
  • Physiotherapie
    • Medizinisch Therapeutisches Training MTT
    • Nordic Walking
    • Entspannungstherapie (Progressive Muskelrelaxation PMR)
    • Ergotherapie
  • Psychotherapie
    • Einzelgespräche
    • Psychotherapeutische Gruppentherapien (Emotionsregulationstherapie, Entspannungsverfahren, Achtsamkeitsbasierte Bewegungstherapie, Psychotherapeutische Gesprächsgruppe)
Stationärer Aufenthalt

Der Aufenthalt im Spital Affoltern dauert drei Wochen. Zu einem späteren Zeitpunkt – ca. 6 bis 12 Monate später – erfolgt eine Refresher-Woche.

Vor der Behandlung finden zwei Vorgespräche mit einer ärztlichen und einer psychotherapeutischen Fachperson statt. Dabei werden die körperlichen und psychischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Multimodalen Schmerztherapie (MMST) überprüft.

Ausschlusskriterien

Patienten können am Therapieprogramm nicht teilnehmen, wenn

  • eine Teilnahme an den Gruppen-und Einzeltherapien aus körperlichen, sprachlichen oder psychischen Gründen nicht möglich ist
  • das Ziel eine Medikamentenentwöhnung ist
  • ein laufendes IV-Rentenverfahren besteht
Anmeldung & Kontakt

Die Anmeldung erfolgt direkt durch den Patienten oder den behandelnden Arzt.

Telefon 044 714 27 27
sekretariat-medizin@spitalaffoltern.ch

Ihr Behandlungsteam