Multimodale Schmerztherapie (MMST)

MMST ist eine multimodale Schmerztherapie für chronische Schmerzpatienten.

Was ist MMST?

Es handelt sich um eine interdisziplinäre, kombinierte Schmerzbehandlung unter Einbezug von Schmerztherapeuten (somatische Therapieansätze wie Physiotherapie und Ergotherapie), Psychiatern und Psychotherapeuten.

Es geht darum, die Patienten hinsichtlich ihrer Schmerzen und dem Umgang damit zu schulen, sie körperlich zu aktivieren und verhaltenstherapeutische Massnahmen einzuleiten.

Wer braucht MMST?

Patienten mit manifester oder drohender Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder der Arbeitsfähigkeit, fehlgeschlagenen unimodalen Schmerztherapien (inkl. Schmerzoperationen und Schmerzmittelentzugstherapien) Patienten mit bestehender Medikamentenabhängigkeit oder Überkonsum der Medikamente Patienten mit schmerzunterhaltenden psychischen Begleiterkrankungen, aber auch mit gravierenden, somatischen und psychiatrischen Begleiterkrankungen.

Stationärer Aufenthalt
Der Aufenthalt für einen Patienten dauert drei Wochen.
Zu einem späteren Zeitpunkt (ca. 6 bis 12 Monate später) erfolgt eine Refresher-Woche.

Anmeldung & Kontakt

Telefon 044 714 27 27 oder sekretariat-medizin@spitalaffoltern.ch